Nix zu verschenken: Stadtrat muss unsere Arkaden schützen!

„Man wird sich wohl noch was wünschen dürfen!“, ließ ein etwas angefasst wirkender Vertreter des Immobilienkonzerns SIGNA jüngst auf einer öffentlichen Diskussions-veranstaltung zur Alten Akademie verlauten. In Kürze wird sich der Stadtrat mit diesem Wunsch befassen: Der Konzern will die Arkaden der Alten Akademie, die er für mehrere Jahrzehnte vom Land Bayern erworben hat, großteils schließen und in renditeträchtige Einzelhandelsflächen umwandeln.

Die Altstadtfreunde München fordern den Stadtrat auf, diesem Wunsch nicht zu entsprechen und die Arkaden weder ganz noch teilweise aufzugeben. Die Rechtslage ist unmissverständlich: Die Flächen sind als öffentlicher Raum seit Jahrzehnten geschützt und gehören den Münchnerinnen und Münchnern. Sie müssen auch weiterhin frei zugänglich und voll nutzbar bleiben – als Rückzugsraum inmitten einer immer enger zusammenrückenden Stadt, als Schattenspender an heißen Sommertagen, als lebendiger Ort der Begegnung und als Fläche für Kunst und Kultur. Statt die vermeintlich mangelnde Attraktivität zu beklagen und die Arkaden fahrlässig einem Investor zu überlassen, ist die Stadt aufgefordert, diesen wertvollen öffentlichen Raum inmitten des geschützten Ensembles Altstadt angemessen aufzuwerten und ansprechende Ideen zu entwickeln.

Natürlich steht es dem Investor frei, andere Wünsche zu äußern. Es gibt aber keinen Grund, seinem Drängen nachzugeben.


Unseren Flyer zum Download finden Sie hier

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen